980x450 Website _ Game Facts Logo -2.png

New Orleans Saints  @Atlanta Falcons

Die Franchise


Division: NFC South
Record: 7-2-0 2019: 13-3–0 (1. Platz in der NFC South)
Gegründet: 1966
Super Bowl-Titel: XLIV(2009)
Head Coach: Sean Payton
General Manager: Mickey Loomis
Besitzer: Gayle Benson
Teamfarben: Schwarz, Gold, Weiß
Maskottchen: Gumbo the dog, Sir Saint
Heimstadion: Mercedes-Benz Superdome


Player to Watch

 

(Stats 2020 Week 1-12)

Taysom Hill (QB) 31/44, 397 yds, 0 TDs, 1 INTs

Alvin Kamara (RB) 128 car, 585 yds, 4.6 avg, 8 TD, 1 FUM

Michael Thomas (WR, Only played 5 games) 23 rec, 249 yds, 10.8 avg, 0 TD

(Stats 2019)

Drew Brees (QB, Only played 11 games) 281/378, 2.979 yds, 27 TDs, 4 INTs

Alvin Kamara (RB, Only played 14 games) 171 car, 797 yds, 4.7 avg, 5 TDs, 3 FUMs

Michael Thomas (WR) 149 rec, 185 tgts, 1725 yds, 11.6 avg, 9 TD, 0 FUMs



Depth Chart  Injury Report

Deutsche Twitter Fan-Seite

Die Bilanz

FALCONS 53 vs. SAINTS 50
 

Postseason Bilanz: Falcons 1 – Saints 0

Höchster Sieg: Falcons 62-7 (1973)

Längste Siegesserie: Falcons mit 10 Siegen (1995-1999)

Letztes Spiel: 22.11.2020 Atlanta Falcons vs New Orleans Saints 9-24

Super Bowl Championships: Falcons 0 – Saints 1

Conference Championships: Falcons 2 (1998, 2016) – Saints 1 (2009)

Letzte 5 Spiele:

28.11.2019, Mercedes-Benz Stadium, 40-20, Saints

10.11.2019, Mercedes-Benz Superdome, 29-3, Falcons

22.11.2018, Mercedes-Benz Superdome, 24-10, Saints

23.09.2018, Mercedes-Benz Stadium, 31-24, Saints

24.12.2017, Mercedes-Benz Superdome, 22-10, Saints


Fun Fact 
 

Die New Orleans Saints hatten einst den höhnischen Spitznamen "the not ready for prime time players" wegen ihrer Vergeblichkeit beim Monday Night Football zu gewinnen. Doch 1984 besiegten die Saints die Pittsburgh Steelers mit 27:24 und brachen damit den 0:6-Record beim MNF.

Quick own opinion by Kevin 

Im Spiel gegen die Saints vor 2 Wochen schienen die Falcons in allen Richtungen Probleme zu haben. So konnte man glauben, dass sich das Team beinahe gar nicht auf seinen Gegner vorbereitet hatte. Auch konnte man gegen eine starke Saints Defense keinen Touchdown erzielen. Was vermutlich nicht zuletzt an Dirk Koetters großartigen Playdesigns lag. So setzte sich der Trend fort und man konnte zwar die Raiders haushoch besiegen, allerdings lag dies an der guten Performance der Defense und nicht an der Offense. Diese hat, anders als der Endscore vermuten lässt, keinen guten Tag erwischt. Und so wird sich der Trend auch diese Woche fortführen. Die Defense könnte das Spiel spannend halten, jedoch wird Dirk Koetter keine Antwort auf diese Saints Defense finden und alle RBs einfach durch die Mitte laufen lassen.

17-9 für die Saints

#KoetterIsTheLimit