• Kevin Günther

Pro Football Focus (PFF) - Was ist das?

Wir erklären euch heute PFF - Pro Football Focus und was es genau macht.


Pro Football Focus ist eine Website mit Hauptsitz in Cincinnati, Ohio. 2004 in Großbritannien von Neil Hornsby gegründet, spezialisiert sich PFF auf die Analyse jedes Spiels der NFL und der NCAA Division I. PFF hat ein eigenes Bewertungsschema konzipiert unter dem Vorwand jeden Spieler anhand jedes einzelnen Spielzug bewerten zu können.

Die Spielerbewertungen, sogenannte "Grades", bewegen sich in einer Skala von 0 bis 100. Jeder Spieler bekommt nun in einem Spiel für sämtliche Spielzüge eine Bewertung von -2 bis +2, je nach Erfolg oder Misserfolg. Ein Beispiel für eine Spielerbewertung des Quarterbacks anhand eines Spielzuges könnt ihr hier sehen:

Interceptions oder Incomplete Passes können positiv gewertet werden


PFF bewertet auch Incompletions oder Interceptions eines Quarterbacks positiv, wenn der Wide Receiver den Ball fallen lässt, kurz vor dem Catch ins straucheln gerät und fällt oder Ähnliches. Das heißt im Endeffekt, dass ein Quarterback mit beispielsweise 50% angebrachten Pässen nicht gleich ein schlechtes Spiel gemacht haben muss.


Ein weiteres Beispiel gibt PFF für Pass Rusher


Ein Spieler, der viele Sacks in einer Saison erzielt hat, muss nicht zwangsläufig gut gespielt haben. Viele Sacks entstehen durch sogenannte "Clean-Ups" oder "Unblocked". Im ersten Fall profitiert der Pass Rusher vom Druck der anderen Defensivspieler, die den Quarterback so beeinflussen, dass er quasi in die Arme des Rushers läuft. Er erhält für diesen Spielzug nur eine minimale Verbesserung seiner Grade, da er das eigentliche Duell gegen den Offensive Tackle in den ersten Sekunden nicht gewinnen konnte.


Das zweite Beispiel lässt sich vom Namen ableiten. Der Pass Rusher findet hier eine Situation vor, in der er ohne gegnerische Zuordnung frei auf den Quarterback zulaufen und ihn so zu Boden bringen kann. Auch in diesem Beispiel bekommt der Spieler nur eine minimale Verbesserung seiner Grade.


Jede Grade wird mehrmals überprüft, bevor diese letztlich festgelegt wird. Die Mitarbeiter bewerten jeden Spieler anhand des vorliegenden Filmmaterials, welches Sie von der NFL und der NCAA bekommen. Um möglichst präzise Bewertungen vergeben zu können, setzt PFF mitunter auf geschulte Analysten, ehemalige Spieler und Scouts. Durch diese Erfahrung soll eine Bevorzugung bekannter Spieler verhindert werden.


Alles in Allem bietet Pro Football Focus eine detaillierte Übersicht der NFL und versucht ein Gesamtbild aller Spieler für die Zuschauer zu erstellen, welches sich nicht nur auf Statistiken bezieht.

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen