top of page

Bijan Robinson: Ein Held auf und neben dem Spielfeld

Bijan Robinson, ein talentierter Footballspieler, der nicht nur durch seine herausragenden Leistungen auf dem Spielfeld beeindruckt, sondern auch durch seine bemerkenswerte Lebensgeschichte und die enge Beziehung zu seinem Großvater und Mentor, Cleo Robinson. Er wurde im NFL Draft 2023 von den Atlanta Falcons an Nummer 8 Overall gepickt. Wir werfen einen genaueren Blick auf die neue Nummer 7 im Backfiled der Falcons.



Der Held, der gegen alle Widrigkeiten überlebte

Bijan Robinson ist ein Top-Spieler im American Football, bekannt für seine Geschwindigkeit, Beweglichkeit, Kraft und Stärke auf dem Spielfeld. Sein Name, Bijan, bedeutet "Held" auf Persisch – und wenn man seine unglaubliche Hintergrundgeschichte hört, weiß man, dass der Name perfekt passt. Inspiriert wurde Bijans Mutter, LaMore und die Großmutter als sie beide an der Parfümtheke arbeiteten. Dort wurde ihnen eines Tages eine Bijan-Parfümprobe vorgesetzt. Das hatte ihnen gefallen.


Robinsons Mutter erinnert sich, wie ihr Baby zur Geburt in kritischem Zustand war und von medizinischem Personal reanimiert und mit Sauerstoff versorgt werden musste. Minuten verstrichen, ohne dass sie das Schreien ihres Kindes gehört hätte. Die Ärtze hatten sich schon zu ihr gedreht, um ihr die schrecklichste aller nachrichten zu überbringen. Doch dann hörte die Großmutter Geraldine eine Stimme, die ihr sagte: "Lege zwei Finger auf die Brust des Jungen!". Sie bahnte sich den Weg zum regungslosen Babykörper und da machte Bijan seinen ersten Atemzug. Aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz überlebte er.


Der Mentor: Großvater Cleo Robinson

Ein Held braucht einen Mentor, jemanden, der ihn anleitet, seine Kräfte zu nutzen. Für Bijan war dieser Mentor sein Großvater Cleo Robinson. Die beiden verband eine starke Beziehung, die durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Football geprägt war. Cleo, der 1978 als Schiedsrichter begann und 26 Jahre lang tätig war, verbrachte viel Zeit mit Bijan und brachte ihm das Spiel bei.


Die Liebe zum Football war tief in Bijans Leben verwurzelt. Er hatte immer einen Football bei sich, und seine Familie besuchte viele Spiele. Sogar im Haus flogen ständig Footballs herum, was dazu führte, dass einige Gegenstände ersetzt werden mussten. Bijans beeindruckende Fähigkeiten auf dem Spielfeld, wie zum Beispiel seine Cuts, die an Reggie Bush erinnern, lassen sich auf den Einfluss seines Großvaters zurückführen. Durch das gemeinsame Spielen und Trainieren entdeckte Bijan verborgene Talente und entwickelte seine Fähigkeiten weiter.


Bijan Robinsons Großonkel Paul Robinson war ein NFL-Running Back

Wie sein Großvater entwickelte auch Bijans Großonkel eine Liebe zum Football. Nachdem er in Tucson aufgewachsen war, spielte Paul Robinson eine Saison lang Football an der University of Arizona, nachdem er zuvor Leichtathletik für die Wildcats betrieben hatte.


Wie sein Großneffe spielte Paul als Running Back. Anschließend wurde er 1968 von den Cincinnati Bengals in die AFL berufen. Er wurde zum Rookie des Jahres ernannt und nahm 1968 und 1969 an der Pro Bowl teil. Die AFL fusionierte 1970 mit der NFL.


Nicknames

Robinson bekam in seiner Jugend den Spitznamen „Smiley“. Zudem wurde er wegen seiner Ähnlichkeit zur Texas Longhorns-Legende Ricky Williams als „Little Ricky“ bezeichnet. Und nicht zuletzt ist „Bijan Mustardson“ der Name des Senfs, den er entwickelt hat und bewirbt.


High School

Bijan Robinson spielte vier Jahre lang an der Salpointe Catholic High School in Tucson, Arizona. Er wurde der erste Spieler in der Geschichte Arizonas, der in drei aufeinanderfolgenden Jahren über 2.000 Yards erlief. Seine 114 Touchdowns und 7034 Yards sind die zweithöchsten Gesamtzahlen in der Geschichte des Bundesstaates. Diese beeindruckenden Zahlen brachten ihm nationale Anerkennung und machten ihn zum Gatorade Player of the Year für Arizona in seinem Junior- und Seniorjahr.


Seine Leistungen für jedes Jahr im Detail:


Erstes Jahr (2016)

Als Neuling hatte Robinson einen großen Einfluss auf das Football-Team von Salpointe Catholic. Er erlief 378 Yards und vier Touchdowns bei 42 Läufen (9,0 Ypc), während er außerdem 12 Pässe für 233 Yards und zwei Touchdowns fing. Robinson trug dazu bei, Salpointe Catholic zu einer Gesamtbilanz von 10-3 zu führen, einschließlich einer Regionalbilanz von 4-0 und eines Titels sowie eines Auftritts im Halbfinale des AIA 4A State im Jahr 2016.


Zweites Jahr (2017)

In seinem zweiten Jahr beeindruckte Robinson weiterhin auf dem Spielfeld. Er erlief 2.023 Yards und 26 Touchdowns bei 189 Läufen (10,7 Ypc), während er acht Pässe für 136 Yards und drei Touchdowns fing. Robinson verhalf Salpointe Catholic zu einem Gesamtergebnis von 12:2, einschließlich einer 4: 0-Regionalbilanz und eines Titels, sowie zu einem Auftritt im AIA 4A State Title Game im Jahr 2017.


"Es sollten schon immer die Falcons werden. Und auch mit dem 8th Overall Pick "

Juniorjahr (2018)

Robinsons Juniorenjahr war eine herausragende Saison. Er erlief 2.400 Yards und 35 Touchdowns bei 170 Läufen (14,1 Ypc), während er 10 Pässe für 153 Yards und einen Touchdown fing. Robinson trug dazu bei, Salpointe Catholic zu einem Gesamtergebnis von 13:1 zu führen, einschließlich einer 5: 0-Regionalbilanz und eines Titels sowie eines Auftritts im AIA 4A State Title Game 2018. Er wurde außerdem zum 4A Conference Offensive Player of the Year ernannt und zum 4A Kino Region Offensive Player of the Year und in die erste Mannschaft der All-Region gewählt.


Seniorjahr (2019)

In seinem Abschlussjahr beeindruckte Robinson weiterhin mit seinen unglaublichen Leistungen auf dem Spielfeld. Er erlief 2.235 Yards und 38 Touchdowns bei 126 Läufen (17,7 ypc), während er 12 Pässe für 314 Yards und drei Touchdowns fing. Robinson returnierte außerdem vier Kickoffs für 238 Yards, darunter einen 94-Yard-Touchdown. Er verzeichnete sieben Spiele mit mindestens vier Rushing Touchdowns und war Teil einer Offensive, die im Durchschnitt 52,0 Punkte pro Spiel erzielte. Robinson trug dazu bei, Salpointe Catholic zu einem Gesamtergebnis von 10:1 zu führen, einschließlich einer 5: 0 Regionalbilanz und eines Titels sowie eines Auftritts im Halbfinale der AIA Open Division im Jahr 2019. Er wurde außerdem zum Arizona Gatorade Player of the Year 2019 ernannt, erhielt die Auszeichnung Frank Kush Player of the Year der Arizona National Football Foundation und wurde zum 4A Kino Region Player of the Year und Offensive Player of the Year ernannt.


Die College-Jahre von Bijan Robinson

Bijan Robinson war während seiner dreijährigen College-Karriere ein Star unter den Running Backs der Texas Longhorns. Er war 2022 einstimmig All-American und gewann im selben Jahr den Doak Walker Award. Robinson steht mit 3.410 Rushing Yards und 41 Touchdowns an vierter Stelle in der Geschichte der Texas Longhorns. Er hatte 18 Spiele mit 100 Yards und eine Serie von sieben Spielen in Folge, die die drittlängste in der Programmgeschichte ist. Robinsons 33 Rushing-Touchdowns sind die drittmeisten in der Geschichte von Texas, und seine acht Receiver-Touchdowns sind die meisten in der Geschichte eines texanischen Running Backs. Er war 2022 Kandidat für mehrere Auszeichnungen, unter anderem für den Walter Camp Player of the Year und den Maxwell Award. Robinson war auch ein akademisches Ausnahmetalent: Er wurde 2021 und 2022 in das Academic All-Big 12 First Team aufgenommen und schaffte es dreimal auf die Big 12 Commissioner's Honor Roll.


FRESHMAN (2020)

Bijan Robinson startete seine College-Karriere 2020 als Freshman. Er zeigte sofort sein Potenzial und wurde zum Big 12 Offensive Freshman of the Year ernannt. Während dieser Saison spielte er in neun Spielen und startete in sechs davon. Mit insgesamt 703 Yards und vier Touchdowns war er der führende Läufer des Teams. Zudem fing er 15 Pässe für 196 Yards und zwei Touchdowns.


SOPHOMORE (2021)

In seinem zweiten Jahr als Sophomore wurde Robinson als erster in das All-Big 12 Team gewählt. Er lief insgesamt 1.127 Yards und erzielte dabei 11 Touchdowns. Darüber hinaus fing er 26 Pässe für 295 Yards und vier Touchdowns. Er verzeichnete in dieser Saison sechs 100-Yard-Laufspiele und wurde zum ersten Longhorn seit 2016, der über 1.000 Rushing Yards erreichte.


JUNIOR (2022)

Als Junior erreichte Robinson einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere, als er den Doak Walker Award gewann und zum All-American-Team gewählt wurde. In dieser Saison spielte er in 12 Spielen, in denen er 1.580 Yards und 18 Touchdowns erlief. Zusätzlich fing er 19 Pässe für 314 Yards und zwei Touchdowns. Seine beeindruckenden Leistungen führten dazu, dass er als Big 12 Conference Offensive Player of the Week und als Finalist für den Earl Campbell Tyler Rose Award ausgezeichnet wurde.


Seine PFF-Grades lassen sich auch sehen. So erhielt Bijan in seinem letzten College Jahr ein herausragendes 95.3 Grade.



Andere bemerkenswerte Stats:

  • Heisman Trophy Voting Top 10 (Platz 9)

  • Rushing Yards in der College-Karriere 3,410 Yards (Vierthöchste bei Texas)

  • 100+ Yard Spiele 18 (Vierthöchste bei Texas)

  • Touchdowns in der College-Karriere 33 (Achthöchste bei Texas)

  • Yards per Carry (Freshman-Saison) 19.1 (Schulrekord)

  • Yards per Carry (Saisonrekord) 8.2 (Schulrekord)

  • 40-Yard Dash Zeit (NFL Scouting Combine) 4.46 Sekunden (6. schnellster RB)

  • 10-Yard Split (NFL Scouting Combine) 1.52 Sekunden (3. bester RB)

  • Vertical Jump(NFL Scouting Combine) 37 Zoll (T-5. bester RB)

  • Broad Jump (NFL Scouting Combine) 10'4" (4. bester RB)

  • Letzter Longhorns RB im NFL Draft D'Onta Foreman (2017, 3. Runde)

  • Letzter Longhorns RB in der 1. Runde Cedric Benson (2005, 4. insgesamt)

  • Weitere Longhorns RBs in der 1. Runde Ricky Williams (1999, 5th Overall), Eric Metcalf (1989, 13th Overall), Earl Campbell (1978, 1st Overall)


Die Awards in der Übersicht

Doak Walker Award in 2022

Der Doak Walker Award, benannt nach dem ehemaligen College- und NFL-Running Back Doak Walker, wird jährlich an den besten Running Back im College Football in den Vereinigten Staaten verliehen. Der Preisträger wird von einem nationalen Auswahlkomitee auf der Grundlage von Kriterien wie außergewöhnliche Leistungen, gute akademische Leistungen, guter Bürgersinn, Führungsqualitäten und Sportsgeist ausgewählt.


Unanimous All-American in 2022

Das College Football All-America Team ist eine jährliche Auszeichnung für herausragende Spieler in der NCAA Division I Football Bowl Subdivision. Die Auszeichnung wird von verschiedenen Organisationen vergeben. Ein Spieler wird zum "Consensus All-American", wenn er von mindestens der Hälfte der offiziellen Selektoren in das erste Team gewählt wird, während ein "unanimous All-American" von allen fünf von der NCAA benannten Selektoren in das erste Team gewählt wird. Alabama hat mit 41 Nominierungen die meisten einstimmigen All-American-Nominierungen aller Schulen. (Clark Phillips III ist ein weiterer Falcons Draft Pick in dieser Liste)


First-Team All-Big 12 in 2021 und 2022

Das All-Big 12 Conference Football Team besteht aus American Footballspielern, die in der Saison zu den besten Spielern der Conference gewählt wurden. Das Team wird von zwei offiziellen All-Big-12-Gremien ausgewählt: den Trainern der Big-12-Konferenz und einem Kreis von Sportjournalisten und Fernsehsendern, die über die Big-12 berichten. Die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft werden sowohl für die Offense als auch für die Defense ausgewählt.



Spielstil und Stärken im Überblick: Beeindruckende Lauftechnik

Robinson beeindruckt mit niedrigem Schwerpunkt, flinken Füßen und gutem Geschwindigkeits-Größen-Verhältnis. Er kann körperlich laufen oder Verteidiger mit seiner Schnelligkeit am Spielfeldrand überlaufen. Hier sind Bijan Robinsons Stärken und Schwächen:

Stärken:

  1. Top-Receiver-Back - Letzte Saison holte Robinson 314 Yards bei nur 19 Fängen aus dem Backfield und erzielte im Schnitt 16,5 Yards pro Fang. Mit acht Receiver-Touchdowns führt er die Liste der Running Backs in Texas an.

  2. Flott unterwegs - Robinson zeigt beeindruckende Geschwindigkeit, sobald er Platz hat. Er schafft auch 4,49 Yards beim 40-Yard-Lauf.

  3. Alleskönner - Mit seiner Größe ist Robinson für alle 3 Downs geeignet, besonders an der Goalline. Mit 6'0" und 100 kg hat er die ideale Statur für einen Running Back. In den letzten beiden Saisons in Texas überschritt er, wie bereits erwähnt, jeweils die 1.000-Yard-Marke. Robinson war zudem der erste Neuling bei den Texas Longhorns seit Cedric Benson, der bei den All-Purpose Yards vorne lag.

Schwächen:

  1. Unentschlossenheit - Manchmal verweilt Robinson zu lange im Backfield, weil er Schwierigkeiten hat, Lücken zum Durchlaufen zu finden. Das ist aber etwas, das in der NFL leicht behoben werden kann.

  2. Brustfang - Ab und zu fängt Robinson Pässe mit der Brust. Er hat Probleme, den Ball zu fassen und wartet oft darauf, dass er zu ihm kommt. Auch das wird angegangen werden.

  3. Ausweichfähigkeit - Obwohl es nicht viele Schwachstellen in Robinsons Spiel gibt, fällt es ihm manchmal schwer, Tackles hinterm ersten Level zu entkommen.


Das soziale Engagement von Bijan Robinson

Neben seinem Erfolg auf dem Spielfeld engagiert sich Bijan Robinson auch außerhalb des Sports. Er nutzt seine Popularität, um anderen zu helfen. So engagiert er sich in verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen und unterstützt unter anderem Projekte, die sich um benachteiligte Kinder kümmern.


Dabei strebt er danach, Positivität und ein Lächeln in die Gesichter der Menschen und Kinder zu zaubern und bekundet sogar Interesse daran, in Zukunft als Schauspieler tätig zu werden. Vor allem aber freut er sich darauf, Teil der Atlanta Falcons zu sein, und ist dankbar für diese Chance, so in einem Interview nach dem Draft.


NFL und Vertrag

Es wird erwartet, dass er in der NFL eine ähnliche Wirkung entfalten kann wie die Star-Running Backs Adrian Peterson oder Derrick Henry. Dabei könnte ihm vielleicht auch sein Rookie-Vertrag helfen. Er wird einen Vier-Jahres-Vertrag im Gesamtwert von knapp 22 Millionen Dollar erhalten. Zum Vergleich: Der letztjährige Fünftrunden-Pick Tyler Allgeier hat sich für seinen Vier-Jahres-Vertrag etwas über 4 Millionen Dollar auf seinem Konto gutschreiben lassen.


Reaktionen und Kommentare

Skip Bayless in Undisputed zu Shannon Sharpe: „Bijan Robinson ist so etwas wie der Bryce Young der Running Backs. Er ist so besonders für mich. Ich war gezwungen, ihm all die Jahre zuzusehen. Jahre, in denen Texas gegen meine Oklahoma Sooners gespielt hat und er war praktisch unschlagbar. Er ist das ganze Paket, weil er auch fangen und damit dann auch rennen kann und das macht ihn unangreifbar. Und er hat außerdem einen sehr guten Charakter.“

Fazit

Bijan Robinson ist ein herausragender Footballspieler, dessen Erfolg auf dem Spielfeld nur von seiner beeindruckenden Lebensgeschichte übertroffen wird. Er hat gegen alle Widrigkeiten überlebt und ist heute eine Inspiration für viele junge Menschen, die von einer Karriere im Profisport träumen. Durch seinen Glauben, seine Hingabe an das Spiel und seine starke Bindung zu seinem Großvater und Mentor, Cleo Robinson, hat Bijan den Weg für eine erfolgreiche und beeindruckende Laufbahn im Football geebnet.


In einer Welt, in der Sport oft nur als Unterhaltung und Wettkampf wahrgenommen wird, ist es wichtig, die Geschichten von Menschen wie Bijan Robinson zu erzählen und zu würdigen. Sein Leben zeigt, dass man trotz aller Widrigkeiten erfolgreich sein kann und dass das Streben nach persönlichen Zielen Hand in Hand mit sozialem Engagement gehen kann. Bijan Robinson ist ein Held auf und neben dem Spielfeld, der noch viele Jahre lang seine Fans und seine Gemeinschaft inspirieren wird.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page