top of page

Der Sleeper unter den Receivern - Javon Baker von UCF




Ich hoffe, dass euch Javon Baker noch nicht allzu viel sagt, denn der 22-jährige Wide Receiver ist einer meiner absoluten Draft Crushes und ihr solltet spätestens jetzt auf ihn gespannt sein.


PFF und Statistiken


Baker fing 2021 als Ergänzungsspieler in der Offense von UCF an. Er fing lediglich sieben Pässe für 101 Yards und ein Touchdown. Trotz der geringen Ausbeute gab es von PFF eine solide 73,5. Die Saison 2022 konnte er zumindest statistisch für sich nutzen und erreichte mit 56 Catches schon 796 Yards mit fünf Touchdowns. Seine Note litt unter Drops und stagnierte auf 72,4. 2023 war der Durchbruch von Baker: Mit gerade einmal 52 Receptions erreichte er 1.139 Yards und sieben Touchdowns. Entsprechend gut fiel auch seine Bewertung von PFF mit 82,9 aus.


Pros


Baker schafft es seine NFL-Level Physis (6'1'' groß, 202 lbs schwer, 32 1/4'' Arme) mit gerade im mittleren und tiefen Bereich des Route Trees starken Route Running zu kombinieren. Das Paket zusammen bringt ihm ein enormen Vorsprung gegenüber anderen Receivern ein. Der ehemalige UCF Knight hat außerdem eine gute allgemeine Technik, sei es am Catchpoint oder in der Handarbeit gegen Cornerbacks. Ein letzter Pluspunkt ist sein gutes Ball Tracking, wodurch er stets mit dem Augen beim Ball bleiben kann.


Cons


Bakers Schwäche ist seine lediglich durchschnittliche Athletik und Explosivität. Er schafft es leider nicht bei kurzen Routen den entsprechenden Raumgewinn zu kreieren. Trotz seiner Größe wirkt Baker im Run Blocking oft fehl am Platz und muss hier dringend selbstloser agieren. Durch die schwächere Athletik fällt es ihm schwer durch Press Coverage zu arbeiten und sich hier zu behaupten. Oben habe ich kurz die Drops angesprochen und auch in der letzten Saison hatte er eine Rate von über 10%, hinteres Drittel der Receiver im Draft.


Sein NFL-Pendant und wo er wohl genommen wird


Ein junger Receiver, der mich an ihn erinnert ist Romeo Doubs. Der Deep Threat der Packers spielte sich während der Abstinenz von Christian Watson immer wieder in den Vordergrund und war ein gutes Target für Jordan Love. Beide Spieler sind fast gleich groß und schwer und haben im Prinzip dieselben Stärken, als auch Schwächen.

Während Doubs in Runde vier ausgewählt wurde, denke ich, dass Baker spätestens an 100. Stelle im Draft vom Borad gehen wird.


Wissenswertes


Was bei den Prospects auch in diesem Jahr nicht fehlen darf: Ein waschechter Georgia UND Atlanta native!


Highlights


Hier könnt ihr den talentierten Wide Receiver mal genauer ansehen.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page