• KeviKefke

Michael Vick - Remember the Falcons


Michael Vick galt als Michael Jordan des Footballs. Die Kombination aus Athletik, Präzession und Wurfstärke sucht noch heute seines Gleichen. Doch wieso wird Michael Vick größtenteils nur von den Falcons Fans in hohen Tönen gelobt?


Der Hype

Michael Vick wurde am 26.06.1980 in Newport News, Virginia geboren. Vick stammt aus einer eher armen Familie. So hatte seine Mutter zwei Jobs, bekam staatliche Hilfe und gleichzeitig Unterstützung noch von ihren Eltern. Sein Vater arbeitete am Hafen als Spritzlackierer. Seine Familie und er lebten in einer finanziellen schlechten und allgemein kriminellen Gegend. Sport war sein Ausgang aus dieser Situation, zumindest sah es danach aus. (Highschool/College) ​ Michael Vick wurde im Draft 2001 an der ersten Stelle von den Atlanta Falcons ausgewählt. Diese erhofften sich damals ihren Franchise Quarterback zu draften. Und schnell stellte sich heraus, dass man in Vick genau diesen Quarterback gefunden hatte. Vick konnte präzise werfen, dazu auch noch schnell und mit einer unglaublichen Weite. So vergleichte man ihn lustigerweise häufig mit verschiedenen Tieren. So galt er stark wie ein Stier, schnell wie eine Raubkatze und grazil wie ein Reh zu sein. Kurzum der Prototyp einer ganz neuen Quarterback Ära. ​ Bis 2015 spielte Vick in der NFL, mit Ausnahme 2007 und 2008 (dazu später mehr), und durfte so mehrmals ganz Amerika bereisen und in vielen Stadien spielen. In seinen 6 Saisons mit den Falcons, konnte er das Team einmal bis zum NFC Conference Game bringen, wo diese sich 27-10 den Philadelphia Eagles geschlagen geben mussten. Er schaffte es auch dreimal in den Pro Bowl gewählt zu werden. Außerdem durfte er sich Coverstar des Videospiels Madden 04 nennen. Er gilt bis heute als der beste Videospiel Charakter der Madden Serie. ​ ​


Bis heute schwärmen Fans aller Teams noch über das Ende des Spiels der Atlanta Falcons gegen die Minnesota Vikings am 01.12.2002. So war der Endstand zunächst 24:24 und das Spiel ging in die Overtime. So begann der Spielzug an der 46-Yard-Line der Vikings und Vick versuchte einen offenen Receiver zu finden. Kurz darauf folgte „Vicks Epic Run“. Er lief übers ganze Spielfeld, wich mehreren Verteidigern aus, nutze am Ende noch eine enge Lücke um den Touchdown für sein Team zusichern.



The Michael Vick Experience

Zu seiner Zeit bei den Atlanta Falcons war Michael Vick riesig. Er hatte sogar seine eigene Achterbahn, nun ja fast. Zumindest einen Werbespot in Kooperation mit Nike und viele hatten sich damals gewünscht, dass sie echt wäre.


Der Werbespot beginnt mit einer riesigen Schlange, die sich vor einer Einrichtung versammelt, die dem Georgia Dome ähnelt. Die Fahrer werden mit einem Paar frischer Nike Zoom Vick 2s und einem Falcons-Helm ausgestattet. Dann beginnt die Fahrt.

Hologramme von Vick tauchen auf, während der Fahrer langsam auf das Spielfeld transportiert wird. Vicks Stimme wird abgespielt, welche sich zu einem Haufen Kauderwelsch überlagern - so schnell bewegt sich sein Verstand auf dem Spielfeld. ​ Der Fahrer bleibt stehen. Es ist dunkel und still, bis die Stadionlichter angehen. Die Menge dröhnt. Statt eines einzelnen Teams auf der anderen Seite der Offensivlinie warten die besten Defensivspieler des Spiels darauf, den Fahrer zu verfolgen. ​ Das macht aber nichts, denn er steckt in Vicks Schuhen. Es ist 2004, und niemand hält Michael Vick auf. Es wäre kein Vick-Run, wenn man nicht besorgt wäre, dass man jeden Moment erschüttert werden könnte. Der Fahrer weicht dank einiger massiver Blocks einigen Treffern aus und gelangt durch einen Vorwärtsflip in die Endzone. ​ Am Ende taucht nochmal ein Hologram von Vick auf und dieser sagt: “That’s not in the playbook, but it should be.“



Der große Skandal

Doch so groß der Hype um Vick auch war, die darauffolgende Enttäuschung war mindestens genauso groß. Es stellte sich raus, dass Vick noch sehr lange Kontakt zu seinen alten Freunden hatte. Am 25. April 2007 beschlagnahmte die Polizei 60 Hunde, welche starke Wunden aufwiesen und sich sehr aggressiv verhielten. Diese Hunde wurden für Hundekämpfe benutzt bzw. ins Ausland transportiert, wo man für sie dann tausende an Dollar wetten konnte. Haben diese Tiere den Kampf verloren, wurden diese in einigen Fällen erschossen, erdrosselt, erhangen oder ertränkt.

Im Juli 2007 wurde dann eine Klage gegen Vick und drei mutmaßliche Komplizen erhoben. NFL-Commissioner Rodger Goodell wies Vick auch daraufhin dem Trainingslager der Atlanta Falcons fernzubleiben, um Protestaktionen von Tierschützern vorzubeugen. Später einigte sich Vick mit der Staatsanwaltschaft und kooperierte die ganze Zeit lang. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von 23 Monaten veruteilt, von der NFL suspendiert und die Atlanta Falcons haben Schadensatzansprüche von über 22 Millionen USD gegen Vick geltend gemacht. Heute engagiert sich Vick ehrenamtlich um über Hundekämpfe aufzuklären und versucht Kindern aus schlechten Gegenden eine bessere Zukunft zu gewährleisten.


Die zweite Chance

Kaum jemand konnte es glauben, doch Michael Vick bekam seine zweite Chance in der NFL und spielte für Teams wie die Philadelphia Eagles, wo er nochmal zeigen durfte was in ihm steckt. Auch bei den New York Jets und Pittburgh Steelers durfte an den Ball. Bis ins Jahr 2017 war er in der NFL tätig, gab jedoch am 03.02.2017 bekannt, dass er sich als Spieler aus dem American Football zurückzieht.

Michael Vick war ein Athlet wie niemand anderer. Auch wenn hinter seinem Namen für immer ein komischer Beigeschmack sein wird, so ist bis heute jedes seiner Spiele hochunterhaltsam.

Im Falle von Vick kann man auch einiges fürs eigene Leben lernen.

15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Short-Recap Week 1 - Eagles vs. Falcons

Kurze Zusammenfassung zur 32:6 Niederlage der Atlanta Falcons gegen die Philadelphia Eagles.

Rückblick: Trainingscamp

Das Trainingscamo der Atlanta Falcons ist vorbei. Welche Spieler sind die Überraschung im neuen 53 Mann Roster?