• Michael Gerwing

Pro Day Tracker (KW10) - Was machen die Stars von morgen?

Aktualisiert: Apr 7

Hinweis:

Bewertet werden hier nur die körperlichen Voraussetzungen. Bei Spielervergleichen wird versucht, Spieler mit ähnlichem Spielstil anzugeben.


Die Ergebnisse werden wie folgt interpretiert:

40-yard dash: Indikator für die Geschwindigkeit (long-speed)

vertical / broad jump: Indikator für die Explosivität

20shuttle / 3cone: Indikator für die Agilität (change of direction)


Unter den Ergebnissen wird immer ein prozentualer Wert angegeben. Dieser bezieht sich auf den Ligaschnitt. Ein Wert über 100% indiziert ein überdurchschnittliches Ergebnis. In den verschiedenen Disziplinen treten unterschiedliche Differenzen auf (105% beim 40-yard dash treten seltener auf als 115% bei der bench-press) die in der Analyse in den Kontext gesetzt werden.


09.03.21


Northwestern


CB, Greg Newsome II



  • gute size

  • kurze Arme (geringer Catch-/Deflection-Radius)

  • durchschnittliche Kraft

  • sehr gute Geschwindigkeit

  • sehr gute Explosivität

  • durchschnittliche Agilität

Player Comparison:

Die Werte sind nahezu identisch mit den Combine Ergebnissen von Marlon Humphrey (2017, Pick 16)


Round Grade: 1-2

OT/iOL, Rashawn Slater



OT

  • undersized

  • kurze Arme

  • exzellente Kraft

  • sehr gute Geschwindigkeit

  • gute Agilität

OG

  • gute Größe, etwas leicht

  • gute Arme

  • sehr gute Kraft

  • exzellente Geschwindigkeit

  • gute Agilität

Player Comparison:

Mit einem Tackle verglichen kommen die athletischen Werte Tyron Smith (2011, Pick 9) sehr nahe (29 Bench; 4,93 40yd; 7,47 3cone), allerdings ist dieser größer und hat längere Arme (6‘5 HT; 36,38 Arms). Ein besserer Vergleich ist OG Joe Thuney (2016, Pick 78). Die Werte sind nahezu identisch, wodurch Slater’s beste Position auch in der inneren O-Line liegen dürfte.


Round Grade: 1



11.03.21


Clemson


RB, Travis Etienne



  • gute size

  • durchschnittliche Kraft

  • gute Geschwindigkeit

  • gute Explosivität

Etienne war etwas leichter und etwas schneller/explosiver erwartet worden. Nichtsdestotrotz hat er gute Testergebnisse geliefert. Um seinen Draft Stock in die mittlere 1. Runde zu bringen reicht es aber nicht.


Player Comparison:

Die Werte sind nahezu identisch mit den Combine Ergebnissen von Miles Sanders (2019, Pick 53)


Round Grade: 1-2

Texas


OT, Sam Cosmi

- sehr gute Size

- kurze Arme

- exzellente Kraft

- exzellente Geschwindigkeit

- sehr gute Explosivität

- exzellente Agilität


Player Comparison:

Cosmi erzielte ähnliche Werte wie Taylor Lewan (2014, Pick 11), der allerdings längere Arme hat (33,88). Geschwindigkeit und Explosivität sind identisch, allerdings ist Cosmi stärker und agiler (29 Bench; 4,49 20shuttle)


Round Grade: 1-2



EDGE (OLB), Joseph Ossai

- gute Size (gute Größe, etwas leicht Þ 3-4 OLB)

- unterdurchschnittliche Kraft

- gute Geschwindigkeit

- exzellente Explosivität


Player Comparison:

Ähnliche Ergebnisse erzielte Khalil Mack (2014, Pick 5), der eine ähnliche Size hatte und etwas stärker war (6‘3 HT; 251 WT; 23 Bench). Geschwindigkeit und Explosivität sind ähnlich (4,65 40yd; 40 VJ; 127 BJ). An dieser Stelle gilt es nochmal besonders zu betonen, dass hier nur die körperlichen Voraussetzungen verglichen werden!


Round Grade: 1-2


12.03.


North Dakota State


OT, Dillon Radunz

- gute Size, allerdings sehr leicht

- gute Kraft

- gute Geschwindigkeit

- sehr gute Explosivität

- exzellente Agilität


Player Comparison:

Die Werte sind nahezu identisch mit den Combine Ergebnissen von Jake Matthews (2014, Pick 6)


Round Grade: 1-2



QB, Trey Lance


Zusammenfassung:

Wie zu erwarten lief Lance keine athletischen Drills und lässt so sein Tape für sich sprechen. Größe und Gewicht sind wie erwartet sehr gut. Bei seinen Pässen zeigte er eine solide Leistung, führte aber auch mit einigen „misses“ vor Augen, dass er in der NFL ein Projekt ist und 1-2 Jahre benötigen wird. Außerdem war sein herausragender Arm zu erkennen und dass er an seiner Wurfmechanik (Footwork + Release) gearbeitet. Alles in allem zeigte er das Erwartete und behält seine Prognose als Top 10 Pick. Nicht mehr und nicht weniger.


Oklahoma


C, Creed Humphrey

- gute Size

- sehr gute Kraft

- sehr gute Geschwindigkeit

- exzellente Explosivität

- exzellente Agilität


Player Comparison:

Matt Hennessy (2020, Pick 78) kommt Humphrey in Explosivität (30 VJ; 110 BJ) und Agilität (4,60 20shuttle; 4,45 3cone) sehr nahe. Allerdings ist er etwas kleiner, leichter und langsamer (6‘4 HT; 302 WT; 5,18 40yd) und drückte weniger Reps (23 BP). Zu bemerken ist noch, dass Humphrey ein left-handed Center ist, was ungewöhnlich ist und eine kleine Umstellung beim Snap erfordert.


Round Grade: 2-3

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen