top of page

Atlanta Falcons holen erfahrene Backup-QB Taylor Heinicke


Quarterback Taylor Heinicke
Atlanta Falcons holen erfahrene Backup-QB Taylor Heinicke

Die Atlanta Falcons haben einen neuen Backup-Quarterback. Der am 15. März 30-jährige Taylor Heinicke, der zuletzt für die Commanders spielte, hat einen Zwei-Jahres-Vertrag mit den Falcons unterzeichnet. Heinicke, der in Georgia aufgewachsen ist, kehrt damit zu seinem Heimatstaat zurück.

Heinicke hat bereits 25 Spiele in der NFL gestartet und gilt als erfahrener Backup-Quarterback. In der vergangenen Saison ersetzte er Carson Wentz bei den Commanders und führte das Team in die Playoff-Verfolgungsjagd. Auch für Washington startete er bereits in einem Playoff-Spiel. Viele können sich noch an das legendäre SPiel gegen die Tampa Bay Buccanneers erinnern. Die Falcons haben in den letzten Tagen viel Geld für Free Agents ausgegeben und scheinen ihre Mannschaft für einen längeren Aufbau zu planen.

Heinicke erhält einen Vertrag über zwei Jahre mit einem Gesamtwert von 14 Millionen US-Dollar, einschließlich eines Signing Bonus von 4 Millionen US-Dollar und einer Gesamtgarantie von 6,32 Millionen US-Dollar. Zusätzlich kann er bis zu 6 Millionen US-Dollar an Incentives verdienen. Die Verpflichtung von Heinicke wird den Druck auf Ridder erhöhen, sich im Training und in den Preseason-Spielen zu beweisen. Obwohl Ridder als talentiert gilt, hat er noch wenig NFL-Erfahrung und benötigt Zeit, um sich an die Liga zu gewöhnen.

Es ist unklar, ob die Falcons noch einen weiteren Quarterback verpflichten werden, Stichwort Lamar Jackson, um mit Ridder und Heinicke um die Position des Starters zu konkurrieren. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Quarterback-Rennen in den nächsten Monaten entwickeln wird.

Insgesamt scheinen die Falcons auf eine langfristige Strategie zu setzen und versuchen, ihre Mannschaft Schritt für Schritt aufzubauen. Mit der Verpflichtung von Heinicke haben sie einen erfahrenen Backup-Quarterback und können Ridder die Zeit geben, die er braucht, um sich an die NFL zu gewöhnen.