top of page

Bradley Pinion bleibt ein Falke - Atlanta setzt auf Kontinuität im Special Teams


Die Atlanta Falcons setzen auf Kontinuität im Special Teams und haben ihren Punter Bradley Pinion mit einem hochdotierten Dreijahresvertrag ausgestattet.


Der Vertrag beinhaltet ein garantiertes Gehalt von 4,325 Millionen US-Dollar, davon 3,5 Millionen in diesem Jahr, und macht Pinion zu einem der bestbezahlten Punter der NFL.

Pinion konnte anscheinend in der vergangenen Saison als Punter und Kickoff-Spezialist der Falcons überzeugen und sicherte sich damit einen Platz im Team für die kommende Spielzeit. Auch als Holder für Kicker Younghoe Koo zeigte er seine Zuverlässigkeit.


Die Vertragsverlängerung mit Pinion unterstreicht die Bedeutung der Special Teams für die Falcons und den Wunsch nach Kontinuität im Team. Auch Long Snapper Liam McCullough wurde kürzlich zurückgeholt, sodass das Trio der Spezialisten auch in der kommenden Saison zusammenbleibt.


Pinion, der 2015 von den San Francisco 49ers gedraftet wurde und inzwischen auf 128 Spiele in der NFL zurückblickt, hat in seiner Karriere einen Durchschnitt von 43,9 Yards pro Punt und 196 Punts innerhalb der 20-Yard-Linie erzielt.