• Nico Dinkelborg

Frank Bush - Linebackers Coach

Frank Bush (58) wurde am 10 Januar 1963 in Athens, Georgia geboren.


Bush spielte als Linebacker auf dem North Carolina State College und wurde von den Houston Oilers (heute Tennessee Titans) im NFL Draft 1985 in Runde 5 an der 133. Stelle gepickt. Für die Oilers bestritt er in seiner ersten Saison 11 von 16 Spielen und beendete diese mit drei Quarterback Sacks. Er erhielt ,,All-Rookie honors“.


Seine Zweite und letzte Saison als Profispieler musste er nach den ersten drei Saisonspielen beenden, da durch eine Untersuchung ein eingeengter Wirbelkanal bei Bush festgestellt wurde. Die Verletzung war nicht durch den Fotoballsport bedingt. Dennoch war sie für ihn zu Riskant, um weiter aktiv Football zu spielen.


Seiner Trainerkarriere beginnt


Bereits im Jahr 1987 startete Bush seine Trainerkarriere.

Zunächst als College-Scout bei seinem alten Team, den Houston Oilers.

Diese Tätigkeit verfolgte er bis 1992.

Im Darauffolgendem Jahr wurde er zum Linebackers Coach der Oilers befördert.

Bush behielt diesen Posten bis er im Jahr 1995 ins Coaching Staff der Denver Broncos, ebenfalls als Linebackers Coach, wechselte.


Denver Broncos, Arizona Cardinals, Houston Texans


In Denver gewann Bush, unter Leitung des legendären Coachs Mike Shanahan (Vater von Kyle Shanahan 2015-2017 Atlanta Falcons Offense Coordinator), zwei mal die Vince Lombardi Trophy. Jeweils im Jahr 1997 gegen die Packers und im darauffolgenden Jahr 1998 gegen die Atlanta Falcons.


Im Superbowljahr 1998 waren die drei führenden Spieler in Tackles: John Mobley, Glenn Cadrez und Bill Romanowski, alles Linebacker.

Zur Saison 2000 war er Trainer der Secondary, übernahm jedoch 2001 bis 2003 den Posten des Special Team Coach.


2004 wechselte Frank Bush zu den Arizona Cardinals. Hier war er sowohl für den Posten des Linebacker Coaches als auch für den Posten des Assistent Head Coaches zuständig.

Unter seinem Coaching gelangen Outside Linebacker Karlos Dansby (2nd Round Pick 2004) innerhalb von drei Jahren 222 Tackles, 17.0 Sacks, 5 Forced Fumbles sowie 4 Interceptions.


Zwei Interceptions konnte Dansby erfolgreich für ein Touchdown returnen.

Im Jahr zuvor nur Platz 26 auf der Bestenliste der NFL Defensiven, konnten sich die Cardinals mit Bush auf Platz 12 und im Jahr darauf sogar auf Platz acht verbessern.


Im Jahr 2007 fand sich Bush in der Rolle des Senior Defense Assistant bei den Houston Texans wieder. Zur Saison 2009 wurde Frank Bush zum Defense Coordinator befördert.

Zu dieser Zeit entwickelten sich die Linebacker DeMeco Ryans und Brian Cushing zu Pro Bowl-Spielern. Cushing erhielt 2009 sogar die Auszeichnung "Defensive Rookie of the Year".

Seine Stats: 4 Interceptions, 2 Forced Fumbles, 5 Sacks, 133 Combined Tackles, 12 QB Hits, 1 Safety.


Die Houston Texans erreichten mit Bush die im Durchschnitt wenigsten erlaubten Punkte/ Yards der bis Dato geschriebenen Franchise Geschichte: Punkte pro Spiel (20,8), Yards pro Spiel (324,9).

Nach einer erfolglosen Saison (6-10 Bilanz) wurde Bush 2011 gefeuert, die Texans waren zum Ende der Saison 2010 das drittschlechteste Defense Team der Liga.


Tennesse Titans, Los Angeles Rams, Miami Dophins


Weiter ging es für Bush zu seiner alten nun neuen Franchise nach Tennessee, zu den Titans.

Abermals durfte er hier seine Qualitäten als Linebackers Coach unter Beweis stellen.

Zur gleichen Zeit startete ein gewisser ,,Arthur Smith“ bei Tennessee als Defense Quality Control Coach. Heute ist Smith der neue Headcoach der Atlanta Falcons und er verpflichtete Frank Bush als Coach für die Linebacker.


Unter Frank Bush gelang es zwei Rookies der Titans (Akeem Ayers, 2012 2nd Round Pick und Colin McCarthy, 2011 4th Round Pick), sich einen Platz in der Startaufstellung zu sichern.


Ab 2013 hießen Bush die St. Louis Rams/ LA Rams in ihrem Trainerstab willkommen.

Auch hier war seine Expertise als Linebackers Coach gefragt. In seinen vier Jahren als Trainer bei den Rams lieferten Spieler wie Alec Ogletree, James Laurinaitis oder Mark Barron beachtliche Leistungen.


Ogletree konnte in nur 52 Spielen den neunten Platz aller NFL Linebacker mit insgesamt 408 Tackles belegen. Zudem forcierte er in gleicher Spielzeit 11 Fumbles (Rank 4 aller Linebacker), fing 5 Interceptions (Platz 8 aller Linebacker) und ihm gelangen 33 Passverteidigungen (Platz 2 aller Linebacker).


James Laurinaitis gelang auf Platz 20 der Liga besten Linebacker in nur 48 Spielen.

Mark Barron wechselte in der Mitte der 2015 Saison zum Linebacker und erreichte mit 117 Tackles den zweiten Platz im Team.


Bushs Trainerkarriere setzte sich im Januar 2017 bei den Miami Dolphins fort.

Erneut betreute er die Linebacker und zusätzlich war er stellvertretender Cheftrainer.

Unter ihm belegte Linebacker Kiko Allonso den zehnten Platz der Liga in Total Tackles nachdem er die Saison zuvor auf Platz 13 beendet hatte.


Letzte Station bei den New York Jets


Die letzten beiden Saisons 2019/2020 und 2020/2021 kämpfte sich Frank Bush mit den New York Jets durch die AFC East. Obwohl mit Nichten der Höhepunkt seiner Karriere, konnte er doch zum Ende der letzten Saison überzeugen. Nachdem die Jets in den letzten Sekunden das Spiel gegen die Raiders in Woche 13 verloren und daraufhin Defense Coach Greggg Williams entlassen wurde, sollte Frank Bush die Leitung der Defense für die übrigen vier Saisonspiele übernehmen.


Bush Defense hielt die Rams bei 20 (Durschnittlich 23 Points Per Game) und die Browns bei 16 (Durschnittlich 25,5 Points per game) erzielten Punkten.

Diese sicherte den New York Jets die einzigen beiden Saisonsiege.


Und nun endet seine Odyssee vorläufig bei uns, den Atlanta Falcons.

Es wird seine 30. Season als Coach in der NFL sein.


In seiner Karriere hat Frank Bush oft bewiesen, was er mit jungen, unerfahrenen Spielern, oder einer ,,schlecht spielenden“ Truppe in seiner ersten Saison erreichen konnte. Durch seine Erfahrung hat er des öfteren ein Turnaround im Team kreieren können, wie zuletzt bei den New York Jets zu sehen war.


Mit Deion Jones, Foyesade Oluokun und Mykal Walker betreut er bei uns Spieler, welche in der letzten Saison durchaus das Potential gezeigt haben Game Changer zu sein.

Auch wenn seine erfolgreichste Zeit bereits etwas zurück liegt, so denke ich doch, dass allein seine Erfahrung die Falcons Linebacker auf das nächste Level bringen kann.


Willkommen in Atlanta,

Frank Bush

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen