• Silke Wertnig

Jeff Van Note - Ring of Honor

Der frühere Center Jeff Van Note wurde nicht ohne Grund von den Fans zum Lieblingsspieler in der Franchisegeschichte gewählt.


Über Jeff Van Note


Die Football-Geschichte der Falcons-Legende Jeff Van Note begann leider sehr traurig. Mit nur 10 Jahren verlor der am 07. Februar 1946 in South Orange, New Jersey geborene Jeffrey Aolysius Van Note seine Mutter an Krebs. Die Lücke, die damit in sein Leben gerissen wurde, versuchte der Junge mit Football zu kompensieren.


Im Internat St.Josephs Prep in Bardstown spielte er sowohl in der Offense als Running Back als auch in der Defense als Linebacker. Was er wohl nicht so schlecht machte, denn die Universität von Kentucky bot ihm 1965 ihr letztes Stipendium an.


College


Die Wildcats, wie das Football-Team der Universität von Kentucky genannt wurde, nutzten die Stärke des späteren NFL-Spielers ebenfalls auf beiden Seiten des Feldes. Zum einen agierte er im Angriff weiterhin als Running Back und in der Verteidigung besetzte er die Position des Defensive End. 1966 wurde der Junge mit niederländischen Wurzeln zum

2. Team der All-Southeastern Conference benannt und in seinem Senior Jahr 1968 durfte er sich der wertvollste Spieler seines Teams nennen.

NFL


Jeff, der sich selbst am ehesten als Linebacker sah, wurde als 269. Pick in der 11.Runde des Drafts 1969 nach Atlanta geholt. Dort musste er sich der harten Konkurrenz durch Tommy Nobis erwehren, was dazu führte, dass er in der Saison 1969 nur ein Spiel für die Falcons absolvieren durfte. Die restliche Zeit spielte er Minor League für die Alabama Hawks

in der Continental Football League. Hier hätte die Karriere von Van Note also auch einfach enden können, doch Falcons Head Coach Norm Van Brocklin, sah etwas in seinem „Landsmann“ und setzte ihn auf die Position des Centers. Der entscheidende Schritt in der Laufbahn des heute 75-Jährigen.


Mit 1,88m und 112 Kilo überzeugte Van Note nicht mit seiner physischen Erscheinung und dennoch wurde er 1970 bereits der Hauptakteur für die Falcons auf dieser Position. Was dann folgte ist eine beispiellose Karriere: Ohne ein Körnchen Erfahrung als Center entwickelt sich der universelle Profi rasant zu einem der besten Spieler auf dieser Position in der gesamten NFL. Er erreichte 6 Mal den ProBowl (1974, 1975, 1979, 1980, 1981, 1982) und wurde zwei Mal ins zweite All-Pro-Team gewählt.


Zudem beeindruckte er mit seiner Langlebigkeit und Hartnäckigkeit. Die Falcons-Legende absolvierte in etwa 2 Dekaden mit 18 Spielzeiten insgesamt 246 Spiele, davon 225 als Startspieler. Dabei verpasste er nur ganze 4 Spiele!! Damit liegt Van Note noch immer auf Platz 6 in der NFL-Rangliste der OL für die meisten Spiele. In der Franchise-Geschichte kommt er damit auf Platz 2 hinter seinem Ring of Honor-Kollegen Mike Kenn (mit 251 Spielen). Zudem „überlebte“ der hartnäckige Center damit übrigens auch die 38 Offensive Lineman, die die Falcons nach ihm nach Atlanta holten.


Nach der NFL


In seinem letzten aktiven Spiel in der NFL am 15.Dezember 1986 wurde seine Nummer 57 im Atlanta-Fulton County Stadium als geblockt ausgerufen. 2006 wurde er dann in den Ring of Honor aufgenommen, nachdem er 1999 bereits einen Platz in der Georgia Hall of Fame ergattert hatte.


Nun könnte man seine Geschichte abschließen, indem man erwähnt, dass er mit seiner Frau Dee, die er bereits zu Internats-Zeiten kennenlernte, 3 Kinder hervorbrachte, doch Jeff legte nach seiner aktiven Spielzeit noch eine zweite Karriere als Kommentator an den Tag.


In den 90-iger Jahren hatte Van Note eine eigenen Sports-Talk im Radio. Für die Falcons und die Kentucky Wildcats unterstützte er zudem als Color Kommentator, einer Art assistierendem Sport-Analysten, auch im Fernsehen. Ausserdem arbeitete er 1997 auch für die Tennessee Oilers und machte 2004 für die Georgia Tech Yellowjackets Broadcasts. Bis in die späten 2000-er war er immer wieder im Radio oder als Kommentar zu hören.


Mit seinem NFL-Wissen blieb er damit den Fans auch noch lange nach seinem Karriere-Ende erhalten. Dies war sicherlich auch einer der Gründe, warum Jeffrey Aloysius zum 25. Geburtstag der Falcons von den Fans zum beliebtesten Spieler der Geschichte der Franchise gewählt wurde.

19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen