• Kevin Günther

Justin Peelle - Tight End Coach

Was haben Trey Burton, Zach Ertz und Dallas Goedert gemeinsam? Sie hatten Ihre besten Saisons unter der Obhut von unserem neuen Tight End Coach Justin Peelle.


Von High School bis zum College


Justin Morris Peelle, wie er mit vollem Namen heißt, ist am 15.03.1979 in Fresno, Kalifornien, geboren. High School Football spielte Peelle an der Dublin High School, ehe er 1998 als Tight End an der University of Oregon anfing. In seinen vier Jahren mit den Ducks gelangen ihm 70 Receptions für 944 Yards und 14 Touchdowns. Peelle wurde jedes Jahr in das All-Pac-10 Academic Team gewählt.


In seiner letzten Saison am College gelang ihm sogar der Sprung ins First-Team All-Pac-10 und er war Halbfinalist für den Mackey Award, der jährlich an den besten College Tight End verliehen wird.


Die NFL Karriere


Durch seine Leistungen am College wurde Peelle im Draft in der 4. Runde (103rd Overall) von den San Diego Chargers gedraftet. Er blieb dort bis zum Ende seines Rookie-Vertrags, ehe ihn die Miami Dolphins als Unrestricted Free Agent unter Vertrag nahmen. Am 01.09.2008 kreuzten sich dann zum ersten Mal die Wege zwischen unseren Atlanta Falcons und Peelle. Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag und spielte vornehmlich als erster oder zweiter Tight End im Roster. Zur Saison 2011 versuchte Peelle noch einmal sein Glück bei den San Francisco 49ers, kam jedoch nicht über die Rolle eines Ersatzspielers hinaus. Nachdem er zur Saison 2012 keinen Kaderplatz fand, gab Justin Peelle an, sich aus dem aktiven Football-Geschäft zurückziehen zu wollen und beendete seine Spielerkarriere nach 10 Jahren in der NFL. Er fing insgesamt 123 Pässe für 1.003 Yards und 12 Touchdowns.


Seine Zeit als Coach


Nach einem Jahr Abstand vom Football und einem Gespräch mit dem damaligen Eagles Coach Chip Kelly, nahm Peelle seine erste Stelle als NFL-Coach an. Er wurde 2013 als neuer Assistant Tight End Coach der Philadelphia Eagles vorgestellt und 2015 zum Tight End Coach befördert. Während seiner Zeit in Philadelphia gewann er Super Bowl LII (41:33 gegen die New England Patriots) und half maßgeblich bei der Entwicklung der Tight Ends Trey Burton, Zach Ertz und Dallas Goedert.


Unter seiner Führung gelang Ertz dreimal in Folge der Sprung in den Pro Bowl (2017 bis 2019) und er war im Jahr 2018 sogar ein First Team All-Pro, als er einen neuen NFL-Rekord für die meisten Receptions eines Tight Ends aufstellte (116). Wie wichtig Justin Peelle für Zach Ertz war, zeigt sich unter anderem in einem Interview von Ertz im Januar 2016, nachdem Doug Pederson als neuer Head Coach der Eagles vorgestellt wurde und sich dazu entschied Peelle als Coach zu behalten:


,,Ich denke es ist großartig. Ich freue mich sehr darüber, dass Coach Peelle bei uns bleibt. Meine Fähigkeiten haben sich in den letzten Jahren sehr verbessert, und er hat mich stets motiviert ein besserer Spieler zu werden. Ich habe ihm sehr viel zu verdanken.‘‘


Wir heißen Coach Peelle herzlich Willkommen und sind zuversichtlich, dass er unsere Tight Ends verbessern und ihr Spiel auf ein höheres Niveau heben kann!

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen